BAYERISCHER BIODIVERSTÄTSPREIS

Am 1. April 2008 wurde von der Bayerischen Staatsregierung die Bayerische Biodiversitätsstrategie verabschiedet. Die konkreten Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt wurden 2014 im Biodiversitätsprogramm „NaturVielfaltBayern“ gebündelt.

Bereits im Mai 2009 hat der Stiftungsrat des Bayerischen Naturschutzfonds den Beschluss gefasst, künftig alle zwei Jahre einen mit 15.000 € dotierten Biodiversitätspreis zu verleihen.

Die Vergabe eines Biodiversitätspreises kann einen positiven Beitrag zur öffentlichen Wahrnehmung der Belange des Natur- und Umweltschutzes, insbesondere der Arten- und Lebensraumvielfalt leisten. Mit dem Preis soll insbesondere das Bewusstsein für den Erhalt der Artenvielfalt gestärkt und das Engagement für dieses Anliegen anerkannt werden. Der Bayerische Naturschutzfonds ist auf Grund seiner satzungsgemäßen Bestimmung die geeignete Einrichtung, einen derartigen Preis regelmäßig auszuloben.

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre verliehen. Eine Aufteilung des Preisgeldes ist möglich. 2020 wird zusätzlich ein Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro für Schulen vergeben.

Bayerischer Biodiversitätspreis 2020: "Bunte Vielfalt – wir tun was für blütenbesuchende Insekten"

HINWEIS: Die Bewerbungsfrist ist bereits abgelaufen

Stimmungsbild mit Schmetterling auf Blüte und einem Appell, an der Aktion Biodiversitätspreis 2020 teilzunehmen

Was wird prämiert?

Im Rahmen des Biodiversitätspreises 2020 mit dem Themenschwerpunkt "Bunte Vielfalt – wir tun was für blütenbesuchende Insekten" sollen herausragende Beispiele für den Erhalt, die Anlage und die Entwicklung von arten- und blütenreichen Flächen prämiert werden, die blütenbesuchenden Insekten geeigneten Lebensraum bieten. Ziel ist es darüber hinaus, deren herausragende Rolle in den Ökosystemen zu verdeutlichen und auf gravierende Folgen des Insektensterbens hinzuweisen.

Der Preis wird für Erfassungs- und Umsetzungsprojekte verliehen.

Ausgezeichnet werden:

Bewertungskriterien:

Die Projekte sollen grundsätzlich die fachlich-inhaltlichen Zielsetzungen der Förderrichtlinien des Bayerischen Naturschutzfonds erfüllen, aber nicht bereits vom Bayerischen Naturschutzfonds gefördert werden.

Für die Bewertung und Auswahl der Preisträger sind folgende Kriterien maßgeblich:

Umsetzungsprojekte:

Projekte zur Erfassung der Biodiversität:

Verleihung des Biodiversitätspreises 2018 am 27.07.2018

Externer Link zum YouTube-Kanal der Bayerischen StaatsregierungDer Bayerische Biodiversitätspreis wurde durch Staatsminister Dr. Marcel Huber im Schloss Blutenburg in München verliehen. Das Motto "Stehende Kleingewässer - (H)orte der Artenvielfalt“ zielte inhaltlich auf Erfassungs- und Umsetzungsprojekte, die in besonderer Weise Möglichkeiten zum Erhalt des für die Artenvielfalt wertvollen Lebensraums 'stehendes Kleingewässer' aufzeigen.
Verleihung des Biodiversitätspreises 2018 - Infos zu den Gewinnern und den ausgezeichneten Projekten