Bayerischer Naturschutzfonds
Stiftung des Öffentlichen Rechts

Der Bayerische Naturschutzfonds

Gründung

Der Bayerische Naturschutzfonds wurde 1982 durch den Freistaat Bayern als eigenständige, gemeinnützige Stiftung des öffentlichen Rechts eingerichtet.

Stiftungszweck und Aufgaben

Die gemeinnützige Stiftung fördert Maßnahmen und Projekte zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung von Natur und Landschaft in Bayern.

Organe

Organe der Stiftung sind der Stiftungsrat und der Stiftungsvorstand:
Der Stiftungsrat trifft die grundsätzlichen Beschlüsse zur Erfüllung des Stiftungszwecks. Die Umsetzung dieser Beschlüsse und die Erledigung der laufenden Geschäfte obliegen dem Vorstand.

Der Stiftungsrat entscheidet über:

  1. Anträge mit einer Fördersumme über 50.000 € bei:
    • Grunderwerbs- und Pachtmaßnahmen
    • Kombinierten Naturschutzprojekten auf der Grundlage von Förderprogrammen außerbayerischer Rechtsträger (LIFE-Natur-Programm der EU, Naturschutzgroßprojekte mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung, Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben des Bundes;
  2. Anträge mit einer Fördersumme über 25.000 € bei:
    • Landschaftspflegerischen, biotoplenkenden und –neuschaffenden Maßnahmen
    • Anwendungsorientierter Naturschutzforschung
    • Fachplanungen und Fachkonzepte
    • Fachveröffentlichungen
    • Projekten zum Aufbau dauerhaft-umweltgerechter Nutzungen in Naturschutzschwerpunktgebieten
    • Sonstigen Vorhaben (z.B. Vorhaben zur Förderung der Akzeptanz von Maßnahmen und Entwicklungen in Natur und Landschaft, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit)
    • Kombinierten Naturschutzprojekten mit engem Bezug zu anderen öffentlichen und wirtschaftlichen Handlungsfeldern wie Tourismus, Erholung und Freizeitsportk, Umweltbildung und –beratung, Land- und Forstwirtschaft;
  3. Sämtliche Anträge bei:
    • Gebietsbetreuung und Projektmanagement
    • Kombinierten Naturschutzgroßprojekten des Bayerischen Naturschutzfonds

Vermögen

Der Bayerische Naturschutzfonds wurde vom Freistaat Bayern 1983 mit einem Grundvermögen von 5 Mio DM ausgestattet, das 1985 um 20 Mio DM aufgestockt wurde (zusammen 12,78 Mio €). Derzeit umfasst das Grundstockvermögen der Stiftung knapp 15,5 Mio €.